MA-Art

AGB für Dienstleistungen

Inhaltsverzeichnis der AGB für Dienstleistungen:

§ 1   Geltungsbereich und Vertragsabschluss
§ 2   Rahmenbedingungen / Buchung / Anmeldung
§ 3   Abmeldungen / Stornobedingungen
§ 4   Absagen und Änderungen
§ 5   Honorar & Zahlungsbedingungen
§ 6   Datenschutz
§ 7   Haftung
§ 8   Formgebote & Nebenabreden
§ 9  Schlussbemerkungen

§ 1 Geltungsbereich und Vertragsabschluss

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (kurz AGB) regeln sämtliche Rechtsbeziehungen der MA-Art e.U. mit ihren Kund*innen, soweit über standardisierte Vertragsurkunden und individuelle Vertragsbestandteile wie Angebote, Individualverträge und Auftragsbestätigungen, keine abweichenden Regelungen getroffen werden. Diese AGB gelten nicht nur für das erste oder ein bestimmtes Rechtsgeschäft von MA-Art mit ihren Kund*innen, sondern ausdrücklich auch für sämtliche weiteren Vertragsbeziehungen, wie Folge- und Zusatzaufträge, auch wenn die Geltung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen in weiteren, zukünftigen Verträgen nicht mehr ausdrücklich vereinbart wird.

MA-Art erklärt hiermit, Verträge nur aufgrund dieser AGB abschließen zu wollen und widerspricht damit sämtlichen abweichenden Vertragsbedingungen des Kunden ausdrücklich. Abweichende Vereinbarungen, gleich, ob diese in individuellen Vertragsurkunden oder in allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden enthalten sind, werden nur dann rechtswirksam, wenn sie von MA-Art beim jeweiligen Vertragsabschluss einzeln und ausdrücklich schriftlich anerkannt worden sind. Mit Erteilung des Auftrages an MA-Art erklärt die Kund*in ausdrücklich sein/ihr unbedingtes und vollinhaltliches Einverständnis mit den Bestimmungen dieser AGB.

§ 2 Rahmenbedingungen / Buchung / Anmeldung

In Abhängigkeit des angebotenen Formats (Präsenz, Online, via Telefon oder in Form eines mobilen Vor-Ort-Service) finden die Dienstleistungen in den MA-Art Räumlichkeiten, 2253 Weikendorf, Kirchensteig 1, online, via Telefon oder vor Ort bei Auftraggeber*innen, in sonstigen externen Räumen oder im Freien statt.

Bei Gruppensettings wird eine rasche Anmeldung empfohlen, da alle Veranstaltungen nur mit einer begrenzten Teilnehmer*innenzahl durchgeführt werden und die Reservierung der Veranstaltungsplätze aufgrund der Reihenfolge der Anmeldung und Bezahlung erfolgt. Dabei sind die Möglichkeiten wie folgt: Online, über unseren Shop (www.ma-art.at), per E-Mail (office@ma-art.at), per Fax (02282 / 8910) oder per Post (an: MA-Art e.U., Kirchensteig 1, 2253 Weikendorf).

Termine für Einzelsettings können auch telefonisch gebucht werden. Bedürfen aber der schriftlichen Bestätigung seitens MA-Art.

Weitere Anmeldebedingungen und Teilnahmevoraussetzungen sind den jeweiligen dienstleistungsspezifischen Zusatzvereinbarungen sowie den Ausführungen für Veranstaltungen zu entnehmen.

§ 3 Abmeldungen / Stornobedingungen

Bei Buchung einer Dienstleistung im Fernabsatz, insbesondere per Fax, E-Mail oder online, steht im Fall eines Verbrauchergeschäfts im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes ein gesetzliches Rücktrittsrecht innerhalb einer Frist von 14 Tagen, gerechnet ab dem Tag des Vertragsschlusses zu, sofern die Dienstleistung nicht vereinbarungsgemäß bereits innerhalb dieser 14 Tage ab Vertragsabschluss beginnt. Ausgenommen sind Veranstaltungen mit hohem Vorbereitungsaufwand wie Kreativ-Events. Für die Inanspruchnahme dieses Rücktrittsrechts werden keine Stornogebühren verrechnet. Die Rücktrittsfrist gilt nur dann als gewahrt, wenn die schriftliche Rücktrittserklärung an die für die Veranstaltungsanmeldung vorgesehene Anschrift abgesendet oder an dieser Anschrift persönlich abgegeben wird. Sofern die vorhergehende Bestimmung über das gesetzliche Rücktrittsrecht nicht zur Anwendung kommt, ist für den Rücktritt eine Stornogebühr zu bezahlen. Diese beträgt 100 % (in Worten: einhundert Prozent) der gebuchten Dienstleistungsgebühr. Abmeldungen sind ausschließlich schriftlich (postalisch, per Fax oder E-Mail an office@ma-art.at) möglich.

Für Einzelsettings gilt: Bei einer Absage bis 48 Stunden vor dem vereinbarten Termin fallen keine Stornogebühren an. Danach werden 90 % der ursprünglich vereinbarten Dienstleistungsgebühr verrechnet. Im Falle einer ernsten Erkrankung Ihrer Person behält sich die MA-Art vor, auf diese Ausfallgebühr zu verzichten.

§ 4 Absagen und Änderungen

Die MA-Art ist berechtigt, aus wichtigem Grund vom Dienstleistungsvertrag zurückzutreten. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn zu wenig Anmeldungen vorliegen, der für die Dienstleistung vorgesehene Behandler*in/Therapeut*in/Berater*in/Coach/Trainer*in/Moderator*in kurzfristig ausfällt und kein Ersatz gefunden oder die Dienstleistung aus anderen für die MA-Art wichtigen Gründen nicht (mehr) durchgeführt werden kann. Die Teilnehmer*innen werden diesbezüglich umgehend informiert. Bereits eingezahlte Beträge werden rückerstattet oder auf Wunsch für eine andere Dienstleistung angerechnet, darüber hinausgehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Die MA-Art behält sich das Recht vor, bei triftigen Gründen den organisatorischen Ablauf zu ändern.

§ 5 Honorar & Zahlungsbedingungen

Das Honorar sowie die Zahlungsbedingungen werden für die jeweilige Dienstleistung im Voraus schriftlich vereinbart. Sofern es keine schriftliche Vereinbarung gibt, gelten die Angaben des aktuellen Preisblattes, das im Downloadbereich der MA-Art Homepage (www.ma-art.at) zur Verfügung steht. Bei Onlinebuchungen erfolgt die Zahlung mit dem Buchungsvorgang im Vorhinein. Bei sonstigen schriftlichen oder mündlichen Buchungen, gelten die Zahlungsbedingungen gemäß Preisblatt in Verbindung mit der schriftlichen Terminbestätigung seitens MA-Art. Gruppenveranstaltungen sind spätestens 14 Tage vor der Veranstaltung zu bezahlen. Das Honorar enthält 20 % Umsatzsteuer.

§ 6 Datenschutz

Der Datenschutz ist in der Datenschutzerklärung geregelt.

§ 7 Haftung

Die MA-Art haftet den Teilnehmer*innen gegenüber für Personenschäden nach den gesetzlichen Bestimmungen. Für Vermögensschäden und darüber hinausgehende Schäden haftet MA-Art den Teilnehmer*innen lediglich für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

§ 8 Formgebote & Nebenabreden

Abänderungen und Nebenabreden dieses Vertrages bedürfen der Schriftform.

§ 9 Schlussbemerkung

Sollten einzelne Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder unwirksam werden, oder sollte sich eine Regelungslücke herausstellen, so berührt dies weder die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen noch der Vereinbarungen, die in Ausführung dieser Bestimmung getroffen wurden. An Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen soll eine Regelung gelten, die, soweit rechtlich möglich, dem am nächsten kommt, was die Parteien gewollt haben oder nach dem Sinn und Zweck des Vertrags gewollt haben würden, sofern sie bei Vertragsabschluss diesen Punkt bedacht hätten.

 

Letzte Änderung, am 14.11.2021

Video- und Bildquellenangabe sowie Bildlizenzen für diese Seite:
© MA-Art e.U. Miriam Auer, sowie Bilder unter Pixabay Lizenz

Gemeinsam gegen die Folgen von Covid 19jetzt auch professionelle psychologische Online Beratung

Verpasse nicht die Chance, einen noch verfügbaren Termin zu reservieren.